Sonntag, 21. September 2014

Letzte Nacht zum Beispiel hätt' ich dich am meisten gebraucht, ich war am Ende und hab Kippen schachtelweise geraucht.

Dienstag, 16. September 2014

Bin ich dumm, wenn ich sage, dass es weh tut?
Du hast mich noch nie gekannt und im Prinzip sind wir uns fremd.
Warum ich das weiß? Weil du mich immer wieder liegen lässt!
XOXO

Donnerstag, 28. August 2014

Guck was aus mir geworden ist. Schau ruhig hin. Vielleicht siehst du es. Nein tust du nicht. Ich glaube, ich tue Dinge ein bisschen weil es genau das ist, was du nie wolltest. Wovor du mich 'schützen' wolltest. Du hast keine Kontrolle mehr über mich. Nein, du hattest sie nie. Ich veränder mich. Guck, was du getan hast. Du bist nicht Schuld, aber du hast deinen Teil dazu beigetragen.

Und irgendwann siehst du mich wieder. Und dann guckst du dumm. Vielleicht bereust du dann. Vielleicht auch nicht. Vielleicht wirst du sauer, schreist mich an. Oder bleibst ruhig. Ich weiß es nicht. Ich will nur eine Reaktion.

Aber ich weiß dass ich sie nie bekommen werde. Ich bin auch nur ein kleines naives dummes Mädchen. Irgendwann wird das nicht mehr so sein. Irgendwann kenne ich dich nichtmehr. Und vielleicht bist du mir dann egal. Irgendwann. Und vielleicht ist so ein feiges wort. Genau wie irgendwann.

Mittwoch, 27. August 2014

Wie soll ich 'nen Schritt tun, dessen Gang ich mir nicht sicher bin?


Der Grund warum ich den Schmerz als 9 eingeordnet hatte, war, dass ich mir meine 10 aufheben wollte. Und da war sie jetzt. 
Das war die große, furchtbare 10!
Hab’ dir immer nur verziehen, weil ich wollte das du bleibst.
auch wenn das bild grad verfliegt, ich frag mich was du machst? wies dir geht, wo du bist, ob auch alles passt?
Du warst/bist mir der beste Freund in der schwersten Zeit und dafür danke ich dir unsterblich.
Du bist der Mensch, er mir das Gefühl gibt wieder etwas wert zu sein, du bist die, die mich so nimmt wie ich bin, vor der ich mich nicht verstellen brauch und die immer zu mir steht, egal was ich mal wieder für eine Scheiße gebaut habe. und glaub mir, ich bin nicht der beste Mensch, aber immer da, wenn du mich brauchst! 
Freundschaft ist, wenn man zusammen lachen kann.
Freundschaft ist, wenn man zusammen weinen kann.
Freundschaft ist, wenn man alles zusammen unternehmen kann, wenn man sich alles erzählt und den anderen nie verlieren mag.
Freundschaft ist, wenn man um die Freundschaft kämpft.
Freundschaft ist das halbe Leben.
& du  bist ein großer Teil meines Leben!

Du gingst mit mir, wenn ich ganz alleine war. Mit so viel Unwissenheit den Weg entlang. Ich verspreche Dir, dass ich immer da sein werde. Wenn Dein Herz mit Kummer und Verzweiflung gefüllt ist, will ich Dich stützen. Wenn du einen Freund brauchst, wirst Du meine Fußspuren im Sand finden. Ich sehe mein Leben am Himmel vorbeiziehen. Ich war so viele Zeiten so ängstlich und bloß wenn ich dachte, dass ich meinen Weg verloren hätte gabst Du mir die Kraft weiterzumachen. 
Seit ich dich kenne, glaube ich an Menschen mit Herz
Seit ich dich kenne, glaube ich an Perfektion
Seit ich dich kenne, glaube ich an Engel auf Erden
Seit ich dich kenne, glaube ich an Kraft und Stärke
Seit ich dich kenne, glaube ich an Durchhaltevermögen
Seit ich dich kenne, glaube ich an Schönheit
Seit ich dich kenne, glaube ich an Gefühle
Seit ich dich kenne, glaube ich an die Wahrheit
Seit ich dich kenne, glaube ich an Freude
Seit ich dich kenne, glaube ich an Spaß
Seit ich dich kenne, glaube ich an Lachen.
Doch seit ich dich kenne, habe ich auch Angst dich zu verlieren! :(

 
 
GLAUB MIR DER SCHMERZ FRISST MICH AUF.
UND SO NIMMT DAS LEBEN SEINEN LAUF.
ich würde alles tun..
- nur um dein alles zu sein.
und ich weiß nicht mehr, wieso ich noch was versuchen soll. oder reden, oder atmen soll. 
ich bin fertig.
ich schlafe nachts nicht mehr viel, weil ich oft wach liege und mich frage, wo meine lebensfreude hin ist. wenn ich aufstehe wird mir klar, sie hat ihre sachen gepackt und ist über alle berge.

Sonntag, 10. August 2014

Menschen kommen und gehen, nur wenige bleiben für immer, weil sie Spuren in deinem Herzen hinterlassen! So wie Du bei mir. Egal was jemals kommt, ich werde immer hinter Dir stehen, du hast mir in den letzten Jahren gezeigt, was 'wahre Freundschaft' ist! Dich kann man einfach nicht in Worten beschreiben, Du bist so ein wunderbarer Mensch und ich würde mein Leben für Dich geben!
Ich liebe die Zeit mit dir, die Gespräche mit dir, einfach alles was du mir täglich gibst! Ich weis, dass ich immer zu dir kommen kann, egal wie es mir geht und du hast schon so viel mit mir durchgemacht und durchgestanden. Ich werde deine Hand nehmen, wenn du sie brauchst!
Ich werde dich in meine Arme schließen und deine Tränen trocknen, egal zu welcher Zeit, wenn du mich brauchst! Wenn du fällst werde ich dich immer fangen, so wie du mich die ganzen letzten Jahre! Ich will danke sagen, für alles, was du für mich getan hast! Ich verspreche Dir, es gibt niemanden, der den Platz, den du dir in meinem Herzen geschaffen hast jemals ersetzen könnte! Er gehört Dir, Dir allein und das für immer! Und wenn die Welt untergeht, ich werde bei dir bleiben, ich will mit Dir zusammen alt werden und mit Dir zusammen sterben! Mit Dir weiß ich, dass ich alles schaffen kann, ich fühle mich bei dir sicher und bin dir einfach so unbeschreiblich dankbar, für alles, was wir zusammen geschafft haben, erleben durften und das du immer an meiner Seite stehst. Ich bin vielleicht nicht fehlerlos, ich denke aber das jeder Mensch seine Ecken und Kanten hat, und Du bist die einzige, die mir immer verzeiht, die mich so liebt und wertschätzt wie ich bin. Und dafür bin ich dir unendlich dankbar, beste Freundin auf Lebenszeit.
Und ich verspreche Dir, ich werde alles dafür tun, dass es Dir gut geht und du glücklich bist. Ich liebe dich! :-*

Natürlich hoffst du, dass es über Nacht anders wird, doch du wachst auf und merkst, nichts hat sich geändert. 
Jedes mal.


Montag, 21. Juli 2014

Das beste was ich in meinem Leben gehabt habe, ist fort.

Mittwoch, 16. Juli 2014

Jemand hat mal gesagt, dass der Tot nicht der größte Verlust im Leben sei. Der größte Verlust ist das, was in uns stirbt, während wir noch leben.

Als du dann auf einmal weg warst, so für immer, da wusste ich, dass mein Leben eigentlich keinen wirklichen Sinn mehr hat. Ich habe täglich gekämpft und jeden Tag habe ich an dich gedacht. An die Zeit mit dir, die verlorene Zeit. Es ist über drei Jahre her, aber ich kann nicht so damit umgehen, wie ich vielleicht gerne mit der Situation umgehen würde. :/ Es ist einfach dieser Schmerz, der immer wieder kehrt. Kein Mensch kann irgendwie beschreiben, wie schmerzhaft das ist. Wieso hat er mich im Stich gelassen? :/ Ich fühle mich einfach so einsam und so leer. Ich weiß nicht, was ich ohne ihn machen soll. Ich meine, er war da, als keiner da war. Er war da, als mich alle- wirklich alle im Stich gelassen haben. Er war der einzige Mensch, der mich wirklich täglich glücklich gemacht hat. Und ich verkrafte es einfach nicht, nicht mal ein bisschen. Ich war einfach noch nicht so weit ihn gehen zu lassen und ich konnte einfach nicht loslassen, weil ich nicht wusste, wie ich dann weiter machen sollte. Ich hätte ihn einfach nur gebraucht, die ganzen letzten Jahre und er war einfach nicht da. Ich weiß nicht, wer ich noch ohne ihn bin. Ich würde alles dafür tun, alles- um ihn bei mir zu haben. :/ Seit er tot ist habe ich das Gefühl, als hätte mir jemand den Magen entfernt und dafür Asphalt in den Bauch gegossen. Ich vermisse dich und das mit jedem Tag mehr und in der Zeit, wo ich mich wieder keinem anvertrauen kann, dann wird es immer schlimmer. :'( Aber eins hab ich gelernt, egal wie schnell man wegläuft, der Schmerz holt dich immer wieder ein.

Wir haben uns so verändert, wo ist die Freundschaft hin?

Mittwoch, 9. Juli 2014

alle sagen "du hast dich verändert", aber keiner fragt warum.

Samstag, 5. Juli 2014

Ich hab dir oft genugt gesagt, ich nehm dich so wie du bist. Verstelle dich nicht vor mir, denn ich liebe es wie du bist. Ich hab dir oft genug gesagt, dass ich Lügen nicht so sehr mag. Wenn du ein Freund bist, nimmst du Geheimnisse mit ins Grab. Ich hab dir Sachen anvertraut, die ich niemanden sonst erzähle, Top-Secret Dinge, die ich vor niemanden erwähne. Ja, du kanntest mich von A bis Z, alle meine Macken, meine Vorzüge. Du kennst mein Weinen und mein Lachen, Meine Wohnung, meine Eltern und mein finanzieller Stand, Die Geschichten meines Ex-Freundes, Du hast sie gekannt. Wir waren jeden Tag zusammen, vielleicht war das der Fehler, denn die Gabe ohne Grund zu streiten, hatten wir. Ich bin an mein Telefon gegangen, wenn ich deinen Namen sah, egal wie es mir ging, und wie anstrengend der Tag auch war. Ich hab versucht 'ne gute Freundin zu sein, aber anscheinend bist du dir für echte Freunde zu fein. Ich hab auch dir schon mal gesagt, dass du mir vertrauen kannst. Du hattest wenig Zeit, alles klar, ich glaub dir das. Aber warum sah ich dich dann mit anderen Mädels shoppen hier und shoppen da? Ich meine war ich dir zu wenig, war ich langweilig, weil ich nicht VIP auf Partys war? Ich war nicht mit, okay, doch ich war nach der Party da. Als du am Boden warst und jeden Mist getrunken hast. Du sagtest, ich bin schlecht für dich? Tut mir Leid, mich wundert das. Ich hab bis heute kein einziges Wort gesagt, hab kein Wort über dich verloren, wenn irgendjemand mich fragt. Obwohl du alles, was ich dir im Vertrauen damals gesagt hab, heute präsentierst wie auf irgendeinem Plakat. Ich weiß alles und es ist so schade, dass ich es begreifen muss, dass da nicht mehr war als Neid und bisschen Eifersucht. Ich wünsch dir alles gute, ich hoff du weißt das. Ich hatte nie mehr erwartet als eine Freundschaft.

Vielleicht werden wir ja irgendwann alles besser machen, weil wir im hier und jetzt so viele Fehler gemacht haben. Vielleicht werden wir uns dann an damals erinnern und du denkst an mich und ich an dich. Das klingt verrückt, aber ich mag den Gedanken. Vielleicht werden wir es schaffen.
wir haben uns entfernt. wir haben irgendwann kaum noch gelacht, nicht mehr gefragt, wie es dem anderen geht. ich war verdammt glücklich und irgendwann war ich es nicht mehr. und ich weiß, das wäre leichter zu begreifen, wenn es einen großen knall gegeben hätte, aber da war NICHTS. du bist diejenige, die sich verändert hat nicht ich! und trotzdem habe ich das gefühl, dass ich an allem schuld bin.

    ♥